Merkwürdige Werbung

Eine meiner absoluten Lieblingswerbungen war die, wo eine junge Frau (Typ Schnepfe*) durch einen Raum ging, die Jalousie zuzog (nicht weil es ja nun peinlich wurde, sondern, um den Raum für ihren Powerpoint-Vortrag zu verdunkeln) mit den Worten: „Die Geschichte der Menstruation ist eine Geschichte voller Missverständnisse“. Ungefähr so sah das aus. Ok, nicht ganz. Es war klinisch rein, die Frau trug (so glaube ich) einen weißen Kittel und wenn sie zum Ende nicht einen Tampon hochgehalten hätte sondern eine Tube Zahnpasta, dann wäre sie auch als Zahnarztfrau durchgegangen (meine zweitliebste weibliche Werbefigur).

Herrlich. Das war wirklich Kult. Und es war ein wichtiger Schritt für die Emanzipation der Menstruation, denn erstmals wurde dieser Begriff in der Werbung verwendet. Nun zum Anlass dieser kleinen Werberückschau:

menstruationstest.jpgWas will uns diese Werbung sagen? Die Menstruation testen? Online??? Wer will denn schon seine Menstruation testen. Und worauf eigentlich? Und warum ausgerechnet online? Aber immerhin anonym… 😀
Nicht ganz so kultig wie der eingangs beschriebene Werbespot. Aber mindestens genauso schräg.

*Schnepfen-Reklame: z. B. yogurette, du darfst etc. Ein Frauen-Typus, den man mittlerweile überall findet

Nachtrag

Ich habe noch jemanden gefunden, dem diese Werbung augenscheinlich ebenfalls sehr gut gefallen hat:

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig.

Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.net.

4 Gedanken zu „Merkwürdige Werbung“

  1. Ach, lieber Doc,

    da staune ich aber, daß Ihr erstliebster Spot nicht "die größte Innovation, auf die ein Urinstrahl treffen kann – der clearblue digital Frühtest" ist *g*(ich hoffe, ich erinnere mich präzise).

    LG
    Annette

  2. Liebe Annette,

    danke für die Erinnerung. Sie haben recht, der ist zumindest gleichwertig. Und wird nachgereicht. Wobei mir diese englische version deutlich besser gefällt. Kommt irgendwie "starwar-mäßig" rüber. Und ist im Gegensatz zur O.B.-Werbung freiwillig komisch

  3. *Wow*, dankeschön *loool* !

    Mensch, was bin ich froh, daß der mir heute Morgen "Nicht schwanger" bescheinigte – nicht daß da ein grünes Marsmännchen mit Antennen bei rauskommt… wobei… recht wär mir ja alles… ;-).

    LG
    Annette

  4. Nachtrag:
    Ach ja, wie ist das eigentlich?
    Wenn ich nach USA zöge, wo man Millionen Schadenersatz einklagen kann, falls einem nicht gesagt wird, daß man die Katze nicht in der Mikrowelle trocknen sollte, könnte ich dann das "pregnant" der Werbung einklagen/reklamieren, wenn ich ein "Not pregnant" bekäme und mit dem Schadenersatz meinen KiWu endlich realisieren ? :-)))

    LG
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.