Kinderwunsch: Lieber noch mal drüber nachdenken?

farbe.jpg

Ein Eimer Farbe bei Hornbach: 14.- EUR
Ein neuer LCD Fernseher: 1500.- EUR
Elternliebe, um die beiden nicht zur Adoption frei zu geben: unbezahlbar

Wer dieses Bild anschaut und an seinem Kinderwunsch festhält, der hat die Prüfung bestanden 🙂

Gefunden auf „Die Sache mit dem Storch„, einem Blog zum Thema Kinderwunsch, der gerade umgezogen ist auf diese neue Adresse.

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig.

Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.net.

8 Gedanken zu „Kinderwunsch: Lieber noch mal drüber nachdenken?“

  1. wow, zum heulen ist es doch ein klein wenig 😉 , aber man hat doch eine Hausratversicherung oder *?*…also halb so schlimm und wie ich finde – ein äußertst kreatives Kind. *super*
    Was haben diese Eltern für tolle Gene…

  2. …gröhhhhhl…nicht so wegen den bildern von den knirpsen – kann einen ja jetzt auch noch treffen, aber das bedenkt mit heftigem kiwu ja keiner :-)…

    …eher die vorstellung der zeugung während des papstbesuchs…muhhhaaa…hat was; geht aber mit duldung der hl. röm.-kath- kirche sicher nur in missionarsstellung 😉

  3. meien Söhne hatten sowas auch drauf (nur besaß ich keinen TV, auch jetzt nicht…)
    Habt Ihr ne Ahnung, was man mit Waschpulver alles anstellen kann? man kann Winterschnee machen.

    ist nur mühsam aus dem Teppich rauszukriegen (mit schäufelchen rauskratzen) und noch viel schwerer aus einem Kraushaar-Kinderkopf…

    oder die Sache mit dem Auto: meine Söhne bekamen irgendwann Sonntags früh um 5 oder eher das FEnster mal auf (Kindersicherung? die hält nur Eltern ab…)
    und machten mit bunten Holzbausteinen Zielschießen auf das Auto, das drunter stand. Ein nagelneuer cougar wars, glaub ich. Der gehörte der edlen Spenderin der so treffend angewandten Bausteinen, nämlich der Mutter meines Lovers.
    Ex-Lovers.
    Trotz Haftpflichtversicherung. Die einzige, die ich auch in Zeiten extremster Geldknappheit behalten habe. Allerdings kündigten die mir mehr oder weniger regelmäßig…. nun, dann gabs ne neue.l

    gut, ist alles verjährt, mehr als 15 Jahre her.

    Pabstbesuch? ach, falls es klappt, kann man ihm die Zeugung doch auch so zuwidmen, auch wenns nicht zu dem Moment passierte… ;D

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.