Begehbare Prostata

Man nehme es mir nicht übel. Es geht um ein wichtiges Thema. Nichts, worüber man sich lustig machen sollte. Aber bei meiner Wanderung durch urologische und andrologische Webseiten musste ich doch ein wenig schmunzeln, als ich den Artikel zur „begehbaren Prostata“ fand. Wer um alles in der Welt würde wohl durch eine Prostata gehen wollen?

Als ich dann noch in der Überschrift las „Weltweit erste und größte begehbare Prostata“ konnte ich in Anbetracht der unfreiwilligen Komik endgültig nicht mehr ernst bleiben. Nicht nur die erste, sondern auch die einzige und vor allem größte. Weltweit.

Am 15. September 2005, dem „Europäischen Prostata-Aktionstag 2005“, wird die weltweit erste und größte begehbare Prostata präsentiert. Im Atrium im SpreeKarree (Friedrichstraße 136) in Berlin Mitte werden von 18:00 bis ca. 21:00 Uhr Aktionen unter dem Motto „Soll Man(n) oder soll Man(n) nicht?“ stattfinden. Neben der Enthüllung der Prostata, soll es Führungen und Erklärungen zum Modell und zu Erkrankungen der Prostata geben.

….die Prostata wird enthüllt. Das sollte man nicht verpassen.

Wer jetzt hier auf der Suche nach Informationen zur Prostata von einer Suchmaschine geleitet auf dieser Seite landet, wird mir wahrscheinlich mindestens ein schnell wachsendes Prostataadenom an den Hals oder sonstwohin wünschen. Ich kann´s verstehen

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Dr. med. Elmar Breitbach ist Facharzt für Frauenheilkunde, Reproduktionsmedizin und Endokrinologie. Er ist als Reproduktionsmediziner seit mehr als 30 Jahren in der Behandlung ungewollter Kinderlosigkeit tätig.

Dr. Elmar Breitbach ist Gründer und Betreiber von wunschkinder.net.

11 Gedanken zu „Begehbare Prostata“

  1. Hallo Doc,

    Ich weiß nicht, worüber ich gerade mehr lache – die begehbare Prostata oder Ihren Kommentar.
    Habe aber einen Vorteil: Der Teil mit dem an den Hals oder sonstwohin wünschen klappt bei mir wohl eher nicht ;)….

  2. …stelle mir gerade die Gestaltung des "Eingangs" in die begehbare Prostata vor…hüstelndes, leicht vorgebeut gehendes Fachpublikum, das versucht möglichst leichtfüßig über den sensiblen Boden zu wandeln:-)

    Sollte ich jemals was finden mit ähnlichem Potential über die weibliche, fachverwandte Anatomie…Sie sind der Erste, der den Link bekommt – soviel Fairness muß sein;-)

    lange nicht mehr so gelacht um die Uhrzeit!

  3. Sehr sehr nett 🙂 Auch Reabas Gedanken über den Zugang finde ich amüsant und in diesem Zusammenhang würde mich auch interessieren, ob engagierte Hobbyproktologen entsprechende Tastsensationen an der Außenwand des Kunstwerks an entsprechender Stelle in entsprechend (darm)zottiger Umgebung zur Verfügung gestellt bekommen…

  4. …lllloooollll…danke für den Link, lieber Doc! Oh ja, kann mir kaum Schöneres vorstellen als ohne Medis (wegen dem "authentischen Erlebnis") an ZT 1 mit Endo inner Hütte zu hocken…solange solche Aktionen aber dem aufklärerischen Zweck dienen ;-)…nur zu!

    Der Kongress an sich klingt jedoch sehr interessant.

    LG Reaba

  5. Hallo Doc,

    Männer haben in diesem Bereich ja bekanntlich allgemein ziemliche Meßprobleme… das hätten die Bildredakteure wohl gern
    Da muss Herr Steifensand wohl noch ein Sondermodell seines Stuhls für entwickeln…..

    nirako

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.