Intervalltraining: Senkt Blutzucker effektiv – MedizinAuskunft

Intervalltraining: Senkt Blutzucker effektiv
MedizinAuskunft
Durch eine starke Belastung der Muskulatur lässt sich eher verhindern, dass die Muskelzellen unempfindlich gegenüber Insulin werden – also eine Insulinresistenz entsteht", sagt Prof. Martin Halle vom Berufsverband Deutscher Internisten (BDI).

Möglicherweise steigert das Training die Zuckermenge, die die Muskelzellen aufnehmen können. Außerdem erhöht es die Empfindlichkeit der Zellen für Insulin, welches die Aufnahme des Zuckers in die Zellen reguliert. „Die Ergebnisse bestätigen, dass ein intensives Training für Menschen mit hohem Blutzucker und Diabetiker besonders geeignet ist. Durch eine starke Belastung der Muskulatur lässt sich eher verhindern, dass die Muskelzellen unempfindlich gegenüber Insulin werden – also eine Insulinresistenz entsteht“, sagt Prof. Martin Halle vom Berufsverband Deutscher Internisten (BDI).

Dagegen profitieren Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder einem Metabolischen Syndrom, wenn sie Muskulatur und Kreislauf nicht maximal, dafür über einen längeren Zeitraum hinweg beanspruchen. „Die niedrigen Intensitäten körperlicher Aktivität verbessern den Fettstoffwechsel und die Regulation des Blutdrucks. Da so zudem deutlich mehr Energie verbraucht wird, hilft es beim Abnehmen – was gerade für übergewichtige Menschen sehr wichtig ist, denn das Fettgewebe im Körper trägt maßgeblich zu hohen Blutdruck-, Blutfett- und Blutzucker-Werten bei. Deshalb empfehlen wir mindestens 3-mal wöchentlich 30 Minuten Ausdauertraining oder noch besser, 5-mal die Woche 45 Minuten“, rät der Sportmediziner der Technischen Universität München.