Künstliche Befruchtung: 13 Tipps zum Verhalten nach Embryotransfer

Verhalten nach Transfer, was ist richtig?

Jedes Paar und vor allem jede Frau, die sich einer In Vitro Fertilisation unterzieht, möchte nach der Rückgabe der Embryonen in die Gebärmutter alles richtig machen. Was ist jedoch das richtige Verhalten nach Transfer? Es gibt zahlreiche Empfehlungen, inwieweit sind diese wissenschaftlich begründbar?   Verhalten nach Transfer: Hier gibt es Fakten statt Mythen Ganz grundsätzlich ist … Weiterlesen …

Kosten. Was ist mit den anderen Bundesländern? Nichts, wenn Sie nicht mitmachen!

Wer nicht in Niedersachsen wohnt, der wird die Freude der dort lebenden Kinderwunschpatienten über finanzielle Erleichterungen nur bedingt teilen können und sich die Frage stellen, warum dies im eigenen Bundesland noch nicht umgesetzt wurde. Der Grund ist ganz einfach und wird im oben verlinkten Artikel genauer erläutert. Daher hier nur kurz: Der Bund zahlt nur, … Weiterlesen …

Kosten: Nach Geburt wieder zurück auf los

Drei Behandlungen: Pro Kind oder pro Frau? Es war ein wenig unklar in der letzten Zeit. Einige Krankenkassen gaben an, dass jedem Paar nur noch insgesamt drei erfolglose Behandlungen zugestehen und dann der Anspruch auf eine Kostenübernahme erlischt. Aber eine einheitliche Regelung bestand nicht, denn auch die Kassen wussten nicht so recht, wie sie das … Weiterlesen …

Kostenübernahme: Frau Schröder macht ernst!

Das habe ich vor ein paar Minuten auf der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung gelesen und möchte es der werten Leserschaft nicht vorenthalten: Frau Schröder plant offenbar eine bundesweite Umsetzung des Sachsen-Modells für Deutschland! Die Süddeutsche berichtet vorab: „Aus Schröders Ministerium kommt nun die Idee, den Anteil der Krankenkassen auf 60 Prozent anzuheben und zugleich aus … Weiterlesen …

Nobelpreis für Medizin geht an den Erfinder der IVF

Zu der Zeit, als die IVF erstmals angewendet wurde, also Ende der Siebziger, war der Aufschrei groß, dass so ein widernatürliches Verfahren erlaubt sein sollte. „Retortenbabys“ und „Homunculi“ waren die Bezeichnungen, mit denen die so gezeugten Kinder belegt wurden. Auch wenn sich die Sichtweise auf die Methoden der Kinderwunschbehandlung in den letzten Jahrzehnten geändert hat … Weiterlesen …

Elternforum: Eine gute und eine schlechte Nachricht

Vermutlich hat in der letzten Woche jeder mitbekommen, dass das Elternforum geschlossen wurde und vor allem, warum dies geschah. Wir haben auf diesen Aufruf hin viele Vorschläge bekommen, wie wir die Abläufe verbessern könnten und die ewigen Streitereien mindern, die zwar nur 5% der Beiträge ausmachen (wenn überhaupt), aber die Stimmung im Forum dominieren. Die … Weiterlesen …

Elternforum offline

Liebe Eltern, es tut mir leid, um die 99% der User, die sich im Elternforum Informationen austauschen und Antworten auf ihre Fragen finden. Seit nunmehr fast 11 Jahren betreibe ich diese Foren, komme aber selbst mit dieser langjährigen Erfahrung nun an den Punkt, wo ich mal (wieder) die Reißleine ziehen muss. Ursprünglich wurde das Forum … Weiterlesen …

Neue Normwerte der WHO für Spermienuntersuchungen

Die Normwerte für die Untersuchung des Ejakulats (Spermiogramm) werden durch die Weltgesundheitsorganisation festgelegt und beruhen auf den Untersuchungsergebnissen von fruchtbaren Männern. Nun ist die 5 Auflage des Handbuchs „WHO laboratory manual for the Examination and processing of human semen“ herausgekommen und bringt eine Menge Neuerungen mit sich, vor allem hinsichtlich der Normwerte. Nun ist vorab … Weiterlesen …

Umfrage: Wie informieren Sie sich zum Thema Kinderwunsch?

Gleich vorweg meine Bitte, an der Umfrage weiter unten teilzunehmen, da die Ergebnisse dieser Studie letztlich auch hilfreich für die Verbesserung von Informationsangeboten zum Thema Kinderwunsch sein kann. Hier die Anfrage der Universität: Die Universität Trier führt derzeit eine Studie zum Informationsverhalten von Paaren mit aktuellem oder früherem unerfüllten Kinderwunsch durch. Mit einer Teilnahme an … Weiterlesen …

Ärzteblatt: Gefahr durch Soziale Netzwerke?

Das Ärzteblatt berichtet in seiner Online-Ausgabe über eine Studie, die sich mit dem Informationsgehalt und insbesondere dem Wahrheitsgehalt von Nachrichten über Gesundheitsthemen beschäftigt. Der einleitende Satz:“Soziale Netzwerke wie Twitter sind der Alltagstratsch des Internetzeitalters“ zeigt bereits deutlich, wohin die Reise geht. Soziale Netzwerke werden als Informationskanäle nicht ernstgenommen. Dort wird halt nur getratscht und Belangloses … Weiterlesen …

Die FAZ und die Wissenschaft. Mehr Totgeburten nach IVF?

Aktuell wird in der Laienpresse eine dänische Studie diskutiert. Allen voran die FAZ mit dem schönen Artikel „Ramponiert in der Retorte?„, jedoch kommt sie anhand der Studie zu Schlüssen, die selbst von den Autoren der Original-Studie nicht gezogen werden. Es geht in der Studie um die erhöhte Anzahl von Totgeburten (Ja, mit „ramponiert“ meint die … Weiterlesen …