Hilft Metformin bei PCO und IVF?

PCO-Syndrom Schwangerschaft

Die Chancen auf eine Schwangerschaft nach einer künstlichen Befruchtung können bei Vorliegen eines PCO-Syndroms vermindert sein. Die Überreaktion der Eierstöcke auf die Hormongaben gehen dabei oft mit einer Insulinresistenz einher. Es stellt sich daher die Frage, ob die Gabe von Metformin in diesen Fällen dann die Chancen verbessern kann.

PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?

Letrozol tabletten

Das PCO-Syndrom ist eine der häufigsten organischen Störungen bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch. Im Vordergrund dieser Erkrankung stehen der unregelmäßige Zyklus und der ausbleibende Eisprung. Die Ausprägung kann sehr unterschiedlich sein, oft gehen auch Übergewicht und eine Insulinresistenz mit dem PCO einher. Die Behandlung erfolgt über viele Optionen an den Symptomen orientiert. Zur Herbeiführung des … Weiterlesen …

Einnistungsverbesserung mit EmbryoGlue?

Befruchtung ohne Spermien

Mit Hilfe einer speziellen Nährlösung (Embryoglue) soll die Einnistung der Embryonen bei der künstlichen Befruchtung verbessert werden. Wie gut funktioniert das? In unsere Serie „Addons bei der künstlichen Befruchtung“ kommen wir nun zu einer Maßnahme, die so simpel ist, dass sie eigentlich gar nicht funktionieren kann. Es handelt sich dabei um eine spezielle Nährlösung für … Weiterlesen …

Schlechte Spermien durch Hodenkrampfader?

Krampfadern am Hoden werden als Varikozele bezeichnet und sind ein relativ häufiger Befund bei der urologischen Untersuchung der Fruchtbarkeit des Mannes. Man vermutet, dass der verstärkte Blutfluss im Hoden zu einer Überwärmung des Hodens führen kann und dadurch die Spermienproduktion beeinträchtigt wird. Daher wird in diesen Fällen oft zu einer Entfernung der Varikozele geraten. Es … Weiterlesen …